Ihr Weg zu gutem Schlaf Qualität aus Deutschland Individuell gefertigt 100 Tage Probeschlafen

Endlich neue Matratzen – Was gibt es zu beachten?

Zunächst noch ein paar allgemeine Hinweise zu Ihren neuen Matratzen:

Auspacken:

Bitte vergewissern Sie sich noch vor dem Auspacken, dass Ihre neue Matratze auch die richtige Größe hat. Hierzu können Sie die Matratze in der Verpackungsfolie in Ihr Bett legen. Einen eventuellen Umtausch können wir leider nur in der Originalverpackung vornehmen.

Größe:

Abweichungen in Länge oder Breite von bis zu 2% liegen bei Matratzen im Toleranzbereich. Dies ist ein Qualitätsmerkmal von handgefertigten Matratzen. Bettroste sind aus technischen Gründen grundsätzlich ca. 1 cm schmäler und ca. 4-6 cm kürzer als das angegebene  Bettmaß.

Neugeruch:

Aufgrund der kurzen Wege direkt vom Hersteller zum Endverbraucher weisen unsere  Matratzen teilweise einen Neugeruch auf, der sich innerhalb der ersten Wochen verflüchtigt und gesundheitlich absolut unbedenklich ist. Alle eingesetzten Rohstoffe unserer Matratzen verfügen über das Ökotex-100-Zertifikat.

Durch häufiges Belüften können Sie diesen Prozess beschleunigen. Bei einem Bezug aus reiner Schafschurwolle ist ein Wollgeruch ein untrügliches Qualitätsmerkmal wie zum Beispiel der Ledergeruch einer neuen Lederjacke oder der Neugeruch eines neuen PKW‘s.

Einliegen:

Eine Matratze liegt und federt sich in den ersten Gebrauchswochen ein. Dies zeigt sich an etwas mehr Federungseigenschaft, sowie einer kaum wahrnehmbaren Vertiefung in der Liegefläche, besonders dort, wo das Hauptgewicht des Körpers liegt. Auch der Bezug wird eingelegen, da dieser sich während der Benutzung dehnt. Nicht mit dem Polster verklebte Bezüge können sich bei Gebrauch auf der Matratze etwas verdrehen, mit einem Handgriff können Sie sie wieder zurückdrehen. Je nach Raumklima oder Schlafgewohnheit kann es vorkommen, dass Schafschurwolle in geringem Maß durch den Bezug treten kann. Bitte Wolle nicht herausziehen. Sobald der Bezug eingelegen ist, legt sich dies wieder. Dies sind ganz normale Eigenschaften von körpergerechten Matratzen. Die Eingewöhnungszeit kann bei manchen Schläfern bis zu sechs Wochen dauern.

Unterfederung (z.B. Lattenrost):

Eine Matratze benötigt unbedingt eine geeignete Unterfederung. Zu empfehlen sind besonders Rahmen mit Federholzleisten, die eine gute Festigkeit und trotzdem ausreichende Flexibilität aufweisen.

Die Lattenabstände dürfen nicht mehr als 4 cm breit sein, um ein Durchhängen der Matratze zu verhindern. Auch die Latten selbst sollten nicht breiter als 3 cm sein. Weiterhin darf die Unterfederung im Schwerpunktbereich nicht ermüdet sein (kein Durchhängen). Nur so kann auch Ihr Körper richtig unterstützt werden. Gleichzeitig erhöhen Sie damit wesentlich die Lebensdauer Ihrer Matratze. Flexible Aufhängungen sowie bis nach außen gelagerte Federelemente sind absolut empfehlenswert. Ideal sind Lattenroste mit unterschiedlich festen und weichen Zonen.

 

Zur Pflege Ihrer neuen Matratzen empfehlen wir:

Lüften:

Eine Matratze sollte von Zeit zu Zeit gelüftet werden, um das Entweichen der in der Nacht angestauten Feuchtigkeit zu ermöglichen. Ein Erwachsener dunstet durch die Hautatmung pro Nacht ca. 0,3 bis 0,6 Liter Feuchtigkeit aus. Der größte Teil der Feuchtigkeit dringt in die Matratze ein. Da die Feuchtigkeit nach unten zieht, ist es wichtig, dass eine Matratze von unten entsprechend Luftzufuhr erhält, die diese Feuchtigkeit aufnimmt.

Bei Kastenbetten empfehlen wir 2-maliges Belüften pro Woche, da sonst die Gefahr von Schimmel- und Stockfleckenbildung besteht. Dazu schieben Sie die Matratze am Fußende ca. 20-30cm nach außen. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung auf Ihre Matratze.

Staubentfernung / Wenden:

Zur Staubentfernung die Matratze nur mit einem leichten Sog absaugen, oder mit einer weichen Bürste sanft abbürsten. Starkes Saugen oder Ausklopfen zieht die verarbeitete Einlage, wie z.B. Schurwolle, durch den Bezug nach außen. Eine Matratze sollte zur besseren Haltbarkeit von Zeit zu Zeit gewendet werden. Besonders bei Latex- und Schaumstoff-Matratzen sollte dies  mind. 4 mal pro Jahr erfolgen.

Pflege:

shutterstock_122762122-web-formatDer Bezug Ihrer Matratze sollte aus hygienischen Gründen alle 2-4 Jahre gewaschen werden. Bitte achten Sie auf die Pflegehinweise an Ihrem Bezug. Gerne waschen auch wir Ihren Bezug.

Erneuerung:

Die Matratze sollte aus hygienischen und orthopädischen Gründen nach ca. 8 -10 Jahren erneuert werden. Auch der Lattenrost sollte nach dieser Zeit erneuert werden, da er die Hauptlast während der Nacht trägt.

Nicht vergessen!

Ein Hygieneset: Matratzenauflage auf der Matratze und Matratzenschoner zwischen Rost und Matratze erhöhen die Haltbarkeit und dienen zur Vermeidung von Stockflecken und Schimmelbildung, besonders bei feuchten Räumen und Menschen, die stark schwitzen oder sehr unruhig schlafen.

 

Passende Artikel